Genussreisen Glas Porzellan Wasser Wein Kulinarischer Genuss

Keramik-Museum Bürgel | Bürgel

Region Saaleland

Es gilt als eines der ältesten Keramikmuseen überhaupt und dokumentiert auf faszinierende Weise die bereits 450-jährige Tradition des Töpferhandwerks in Bürgel von den Anfängen bis zur Gegenwart. Das Museum befindet sich in einem liebevoll sanierten, denkmalgeschützten Gebäude aus dem 18. Jahrhundert – im „Alten Schulhaus“.

Wer eine Vorliebe für Keramik hegt, kommt um einen Besuch dieses Museums nicht herum. Und selbst für Besucher, die bisher weniger in Berührung damit kamen, lädt dieses Haus zu spannenden Entdeckungen ein – Bürgel ist schließlich die Töpfer-Metropole Thüringens! Bis heute ist die Dichte an handwerklich arbeitenden Töpfereien einmalig im mitteldeutschen Raum. Neben der klassischen Blauweiß-Keramik bilden bedeutend gewordene Werkstätten und Manufakturen einen Schwerpunkt der Sammlung: Carl Gebauer, Eberstein/Hohenstein, Carl Fischer, Otto Beyer und Reichmann, um nur einige zu nennen.

Glanzstücke der Dauerausstellung sind die von Henry van de Velde entworfenen Gefäße mit Laufglasur. Der berühmte Bauhaus-Designer trug maßgeblich zur Entwicklung des Bürgeler Jugendstils bei, dessen größte öffentlich zugängliche Kollektion nur hier im Bürgeler Keramik-Museum zu bewundern ist. Ein junges Sammlungsgebiet umfasst Erzeugnisse der Dornburger Keramik-Werkstatt aus allen Nutzungsperioden: vom Bauhaus über Otto Lindig bis zu den Körtings. Herausragend ist außerdem die Sammlung preisgekrönter Gegenwartskeramik: Sämtliche ausgezeichneten und mit Anerkennungen versehenen Wettbewerbsarbeiten des Walter-Gebauer-Keramikpreises konnten im Laufe der Zeit vom Museum erworben werden.

Sonderausstellungen zeigen die Geschichte einzelner Töpfereien und Manufakturen oder stellen Persönlichkeiten der Keramikerszene vor. Dabei wird der Blick auch auf andere Töpferzentren in Thüringen und Deutschland gerichtet. Das Museum bietet zudem geführte Rundgänge und buchbare Veranstaltungsprogramme an, darunter „Kaffee, Kuchen – Keramik!“ und „Magie des Feuers – Durchführung eines Raku-Brandes“. Bei Letzterem ist man eingeladen, selbst ein vorgebranntes Gefäß zu glasieren und Verzierungen auszuprobieren.

  • Keramik-Museum-Buergel_Foto-Jens-Hauspurg

Kontakt

Keramik-Museum Bürgel

Am Kirchplatz 2
07616 Bürgel
T +49 (0)36692 / 37333
F +49 (0)36692 / 37334
post@keramik-museum-buergel.de
www.keramik-museum-buergel.de

Erlebnisse

von Keramik-Museum Bürgel | Bürgel