Genussreisen Glas Porzellan Wasser Wein Kulinarischer Genuss

Bioland Hof Voigt | Schkölen

Region Saaleland

Wer echte Bauernhof-Romantik erleben möchte, ist in Willschütz bei Familie Voigt genau richtig: Auf den Feldern gedeihen Kartoffeln und saisonales Gemüse, an den Bäumen der Streuobstwiesen reifen saftige Äpfel, Birnen und Kirschen. Und in der hofeigenen Backstube duftet es dreimal wöchentlich nach frisch gebackenem Vollkornbrot.

Das bäuerliche Handwerk zu bewahren, zu entwickeln und weiterzugeben ist ein Herzensanliegen des Biolandhofes – und dies bereits seit 1575. Die jahrhundertealte Familientradition hat sich bewährt und wird mit Liebe zum Detail fortgeführt. Noch immer bestimmen Handarbeit, Geduld und das über Generationen weitergebene Wissen das tägliche Geschehen. Auf den Einsatz von landwirtschaftlichen Maschinen verzichtet man, soweit es geht. So packen zur Erntezeit fleißige Hände zu, selbst der Getreideverkauf läuft per Hand: sorgfältig und mit einer Schaufel in der Hand werden die Tüten nach und nach befüllt. Volkmar Voigt sind nahrhafte, gute und natürliche Produkte wichtig – eben Klasse statt Masse.

Auf dem Vierseitenhof der Voigts bestimmen die Jahreszeiten den Rhythmus – es wird gesät, gejätet und geerntet, wie es die Natur vorgibt. Möhren wachsen hier noch in der Erde und haben die typischen langen Pfahlwurzeln. Und sie schmecken, wie Möhren eben schmecken sollten: süßlich-herb und aromatisch. Für ihre Bioland-Produkte haben die Voigts bereits Anerkennungen und Preise erhalten, darunter der Thüringer Biopreis in der Rubrik „unverarbeitetes Bioprodukt“ – den gab es für das Kartoffelsortiment in Papiertaschen. Eine weitere Köstlichkeit der Voigts ist das Leinöl. Der dafür benötigte Lein wird selbst angebaut und anschließend in der hofeigenen Ölmühle so schonend verarbeitet, dass ein mildes Leinöl in Rohkostqualität entsteht. Neben Leinöl werden außerdem Hanföl, Mohnöl, Senf- und Schwarzkümmelöl hergestellt.

Unübersehbar sind die herrlichen Obstbäume – auf den Streuobstwiesen stehen teils sogar über 100 Jahre alte Exemplare. Geerntet werden Birnen, Pflaumen, Kirschen und Äpfel. Volkmar Voigts Großvater war ein ausgesprochener Apfelliebhaber, weshalb man noch heute von den veredelten Bäumen zehrt und alte Sorten ernten kann: Auralia, Berlepsch, Glockenapfel, Erwin Baur und Martens Gravensteiner.

Auf dem Biolandhof geht es natürlich auch tierisch zu: Glückliche Hühner geben täglich frische Eier, Rhönschafe und Schweine genießen ein gesundes Biolandleben mit ausreichend Platz und natürlichem Futter. Dies und viel mehr zeigt Volkmar Voigt – in Begleitung von Hund Lina – während seiner beliebten Hofführungen, der er für Schulklassen anbietet. Bei einer Traktorfahrt entlang der Äcker berichtet er anschaulich über eine Landwirtschaft im Einklang mit der Natur. Nicht nur deshalb gehört der Betrieb zum Netzwerk „Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau“.

Ob Obst, Gemüse, Brot, Öle oder Thüringer Wurstspezialitäten – im Hofladen können all jene schmackhaften Erzeugnisse vor Ort erworben werden. In Gesprächen mit Besuchern verweist Volkmar Voigt auch gern auf die Töpferwerkstatt in der unmittelbaren Nachbarschaft. Hier lebt und arbeitet Schwägerin Katrin Voigt als ausgebildete Töpfermeisterin. Ihr Markenzeichen: schnörkellose Töpferwaren mit einer dezenten Farbgebung. Auch für sie ist die Natur die größte Inspirations- und Kraftquelle.

  • IMG_4611
  • IMG_4596
  • IMG_4588
  • IMG_4560
  • IMG_4592
  • IMG_4568

Kontakt

Bioland Hof Familie Voigt

Willschütz Nr. 13
07619 Schkölen
T +49 (0) 36694 / 36250
F +49 (0) 36694 / 364640
info@biolandhof-voigt.de
www.biolandhof-voigt.de

Produkte

von Bioland Hof Voigt | Schkölen

Erlebnisse

von Bioland Hof Voigt | Schkölen