Genussreisen Glas Porzellan Wasser Wein Kulinarischer Genuss

Klausenhof | Bornhagen

Region Thüringen

Das beeindruckende Fachwerkensemble atmet nicht nur Geschichte, sie wird hier lebendig: Bis ins 15. Jahrhundert reicht die Tradition des Gebäudes als Wirtshaus zurück. Mit Liebe zum Detail hauchte Familie Röhrig diesen Mauern neues Leben ein. Ob Rittersaal, Jägerzimmer oder Brunnenstube – das mittelalterliche Flair und die hausgemachte Kräuterküche suchen ihresgleichen.

Das historische Ambiente blieb nicht nur erhalten, sondern es entstand ein museumsgleiches Schmuckstück! Unter den Füßen knarzen die Dielen, das Echtholzmobiliar ist mit aufwendigen Schnitzereien verziert, Lehmdecken wurden freigelegt und neu verputzt, im Kamin lodert das prasselnde Feuer. Mächtige Lindenbäume mit üppigem Blätterdach säumen den gemütlichen Terrassengarten vor dem Haus. Man ist eingeladen, an warmen und sonnigen Tagen ein kühles Bier zu genießen und im Schatten der Bäume genüsslich zu speisen. Die Räumlichkeiten sind vielfältig und bieten neben kleineren Gasträumen auch großen Feierlichkeiten Platz.

Bei einer mittelalterlichen Tafeley wird der Willkommenstrunk stilecht im Sturzbecher serviert, vor dem Essen werden Tischregularien verlesen, Knechte und Mägde servieren in mediävaler Tracht. Worauf man sich im „Klausenhof“ außerdem freuen kann? Auf eine ehrliche, hausgemachte Küche unter Verwendung frischer und zum Großteil regionaler Zutaten. Die meisten Kräuter stammen aus eigenem Anbau – sie gedeihen unterhalb der Burg Hanstein. Aus den gezupften Blättern und Blüten wird dann ein herzhafter Kräuterbraten mit Pellkartoffelsalat und Sauerkraut. Oder aber eine aromatische Kräuterlimonade, die schmeckt, wie es der Garten vorgibt: Mal dominieren Lavendel und Apfelminze, mal Wilder Thymian und Zitronenmelisse.

Ein großes Anliegen des Gastgebers und Inhabers Martin Röhrig ist es, zur Bewahrung der Eichsfelder Traditionen beizutragen. Daher ist der „Klausenhof“ weit mehr als nur ein Erlebnisrestaurant – sogar ein Museum wurde integriert. Es veranschaulicht auf beeindruckende Weise das Brauchtum der Eichsfelder Wurstspezialitäten. Im Hofladen kann man dann eine dieser Köstlichkeiten für zu Hause erwerben, inklusive des delikaten Kräutersalzes – made by „Klausenhof“.

  • IMG_1087_Klausenhof Außenansicht_Quelle Thür. Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V._Foto Peter Eichler
  • IMG_1301_Gastronomie Klausenhof_Quelle Thür. Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V._Foto Peter Eichler
  • Kürbissuppe im Klausenhof Kürbissuppe im Klausenhof
  • IMG_1095_Klausenhof Außenansicht_Quelle Thür. Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V._Foto Peter Eichler
  • IMG_1416_Gastronomie Klausenhof_Quelle Thür. Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V._Foto Peter Eichler
  • IMG_1619_Zimmer Klausenhof_Quelle Thür. Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V._Foto Peter Eichler
  • IMG_1729_Zimmer Klausenhof_Quelle Thür. Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V._Foto Peter Eichler

Kontakt

Klausenhof GmbH & Co. KG

Friedensstraße 28
37318 Bornhagen
T +49 (0) 36081 / 61422
info@klausenhof.de
www.klausenhof.de/