Genussreisen Glas Porzellan Wasser Wein Kulinarischer Genuss

Aelteste Porzellanmanufaktur Volkstedt | Rudolstadt

Region Thüringen

Unweit der Saale, die sich in einem weiten Bogen durch die Stadt schlängelt, wird fleißig modelliert, glasiert und mit Pinsel und Farbe verziert: In der ehemaligen Fürstenresidenz Rudolstadt befindet sich die älteste noch produzierende Porzellanmanufaktur Thüringens. Sie wurde bereits 1762 gegründet – und zwar vom Vater und Entdecker des Thüringer Porzellans: Georg Heinrich Macheleid.

Es brauchte viele Versuche mit Tonerde, um dem perfekten Rezept zur Herstellung von Porzellan auf die Spur zu kommen. 1760 war es endlich soweit und Macheleid fand die richtige Zusammensetzung – damals ein strengstens gehütetes Geheimnis! Fortan erhielt er das Privileg zur Gründung einer eigenen Manufaktur – der Standort in Sitzendorf wurde jedoch 1962 in die Nähe des fürstlichen Hofes zu Schwarzburg-Rudolstadt verlegt, nach Volkstedt. Produziert wurden im 18. Jahrhundert neben schlichtem Gebrauchsgeschirr auch prunkvolle Stücke mit reicher Gestaltung und Malerei für den Hofadel. Später wurde die Produktion auf Zierporzellan umgestellt.

Das Volkstedter Porzellan hat Liebhaber auf der ganzen Welt und genießt international hohes Ansehen. Einige Raritäten erzielen im Antiquitätenhandel sogar Höchstpreise! Berühmte historische Gegebenheiten und Personen, die in Porzellan gefertigt wurden: die „Flucht der Gräfin Cosel“, Friedrich der Große, die Tänzerin Fanny Elssler oder das Flötenkonzert von Sanssouci, um nur einige zu nennen. Begehrt sind insbesondere die Spitzenfiguren mit ihrem anmutigen und temperamentvollen Ausdruck.

Ob Figuren, Tiere, Kutschen oder Wohninterieur – bis heute hat man sich der Bewahrung und Fortführung des wertvollen Erbes verschrieben. Nach wie vor wird jeder noch so kleine Herstellungsschritt ausschließlich von Hand ausgeführt. Wer sich diese einzelnen Arbeitsprozesse genauer anschauen möchte, hat dazu bei einer Werksführung Gelegenheit. Im Werksmuseum erhält man anschließend Einblick in die Entwicklung der Manufaktur – davon zeugen vielfältige Mustervorlagen, Modelle, Formen und historische Dokumente. Einmal selbst eine Porzellanrose formen oder einen Porzellananhänger bemalen? Auch das ist in der „Gläsernen Manufaktur“ möglich.

  • In der Schauhalle, Aelteste Porzellanmanufaktur Volkstedt In der Schauhalle, Aelteste Porzellanmanufaktur Volkstedt
  • In der Schauhalle, Aelteste Porzellanmanufaktur Volkstedt In der Schauhalle, Aelteste Porzellanmanufaktur Volkstedt

Kontakt

Porzellanmanufakturen Aelteste Volkstedt

Breitscheidstraße 7
07407 Rudolstadt
T +49 (0)3672 / 48020
info@glaeserneporzellanmanufaktur.com
www.glaeserneporzellanmanufaktur.com